Bewässerungssystem für Blumenschmuck auf Rasengräbern hat sich bewährt

Grab mit Pflanzkasten
Grab mit Pflanzkasten
Grab mit Pflanzkasten

Seit einigen Jahren bietet die Friedhofsverwaltung Pflanzkästen mit Bewässerungssystem für den Blumenschmuck auf den Friedhöfen "St. Martini" und "Kleine Eichen" an. Dieses Angebot ist besonders für die Nutzungsberechtigten von Rasengräbern und Gräbern mit Kiesabdeckung interessant, die auf Blumenschmuck nicht ganz verzichten möchten. Sie haben sich für eine pflegeleichte Grabart entschieden, müssen aber normale Pflanzschalen in der heißen Jahreszeit täglich gießen. Mit dem Einbau eines Pflanzkastens mit Bewässerungssystem ist dieses Problem gelöst.

Auf 134 Gräbern haben wir bisher einen solchen Pflanzkasten eingebaut. Das Prinzip ist von Balkonkästen bekannt: Ein Wasserbehälter wird mit einer Drainage in das Erdreich eingelassen, der passende Pflanzkasten wird in diesen Wasserbehälter eingehängt und die Blumenerde ständig über einen Saugstreifen aus Filz befeuchtet. Der Wasserstand im Wasserbehälter kann eine bestimmte Höhe nicht übersteigen, der Abfluss ist geregelt. Nur in sehr langen Trockenzeiten muss der Wasserpegel von Hand kontrolliert und der Wasserbehälter nachgefüllt werden.

Der Pflanzkasten wird in zwei Größen angeboten und von den Friedhofsmitarbeitern eingebaut. Der Kasten bleibt im Eigentum des Friedhofes und wird von den Angehörigen im Rahmen ihres Nutzungsrechts an der Grabstelle genutzt.
Die Gebühr beträgt je nach Grabstelle und Größe zwischen 5,87 € und 9,75 € pro Jahr.
Interessierte können sich bei der Friedhofsverwaltung unter der Telefonnummer (05721) 975216 melden.
Margret Kohlmeier, Friedhofsverwaltung