Konzert mit dem Talitha Kumi Kinderchor

 Samstag, 14. Dezember 2019, 19 Uhr
St.-Martini-Kirche Stadthagen

Konzert mit dem „Talitha Kumi Kinderchor“ aus Bethlehem
und dem Jugendchor an St. Martini

Internationale Advents- und Weihnachtsmusik


Leitung: Wolfgang Weible und Stefan Disselkamp

Der Talitha-Kumi-Kinderchor aus Bethlehem und der Jugendchor an St. Martini gestalten am Samstag, den 14. Dezember um 19 Uhr ein gemeinsames Konzert in der Martini-Kirche. Das evangelische Schulzentrum Talitha Kumi in Beit Jala bei Bethlehem bietet palästinensischen Mädchen und Jungen einen sicheren Ort, an dem sie sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln können. Der Chor der Schule mit rund 20 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren ist bei uns zu Gast und singt zusammen mit unserem Jugendchor ein Konzert. Am dritten Advent ist der Gastchor dann auch noch einmal um10 Uhr im Gottesdienst zu hören.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird freundlich gebeten.



Die Schule – Talitha Kumi

"Talitha Kumi - Mädchen steh auf!" - Dieser Satz ist Name und gleichzeitig auch Programm der Schule Talitha Kumi. Sie wurde vor über 160 Jahren als Kinderheim für arabische Mädchen von Theodor Fliedner und den Kaiserswerther Diakonissen gegründet und ist heute ein großes Bildungszentrum am Ortsrand von Beit Jala (Palästina). Träger ist seit 1975 das Berliner Missionswerk, das auch für 80 Prozent des Haushaltes von Talitha Kumi aufkommt.

Vom Kindergarten bis zum Abitur und darüber hinaus in einer Hotelfachschule bietet die Schule Talitha Kumi jungen Menschen eine Perspektive für die Zukunft, sei es in einem akademischen Beruf oder in einer Berufsausbildung. "Lernen mit Kopf, Herz und Hand" bedeutet in Talitha Kumi Friedens- und Umwelterziehung, die Vermittlung von Toleranz und Respekt unter den Angehörigen der verschiedenen Konfessionen und Religionen und die Förderung von Mädchen und Jungen zu selbstbewussten, selbstbestimmten Persönlichkeiten. Die Schule gehört dem weltweiten UNESCO-Schulverband an und wird von der Bundesregierung durch die Entsendung des Schulleiters und weiteren 8 deutschen Lehrkräften unterstützt. 850 christliche und muslimische Schüler und Schülerinnen besuchen die Schule.
Die Lage Talitha Kumis auf einem Berg bei Beit Jala, direkt an der Grenze zwischen Israel und den palästinensischen Gebieten und 5km westlich von Bethlehem, stellt bis zum heutigen Tag für die Schule eine Herausforderung dar, Mittler zu sein: zwischen Geschichte und Gegenwart, zwischen den Angehörigen der monotheistischen Religionen im Heiligen Land, zwischen Israelis und Palästinensern.

Vita Talitha Kumi Kinderchor

Der Talitha Kumi Kinderchor wurde im August 2018 von Wolfgang Weible, Musiklehrer im Auslandsschuldienst an Talitha Kumi, Beit Jala, Palästinensische Gebiete, gegründet. Der Chor besteht mittlerweile aus 30 SängerInnen der Klassen 6-9 von denen 20 auf Konzertreise dürfen. Der Chor probt einmal wöchentlich mit Musiklehrer Wolfgang Weible. Das Repertoire des Kinderchores will bei den jungen Menschen die Begeisterung für Musik wecken und die Begegnung mit deutschsprachiger Literatur ermöglichen. Internationale Chorliteratur aus verschiedenen Jahrhunderten darf dabei nicht zu kurz kommen.

Das Singen mit Gleichaltrigen stärkt die Gemeinschaft und den Klassenzusammenhalt. Das Konzept des chorischen Singens vereint von Anfang an alle Dimensionen musikalischer Kompetenz bis hin zur kreativen Gestaltung – und der Möglichkeit, Sprache spielend zu lernen sowie die artikulatorischen und phonetischen Kompetenzen der Lernenden zu trainieren und zu verbessern. Das Singen begleitet, unterstützt und stärkt Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung.


Der Chorleiter

Wolfgang Weible ist seit August 2017 Musiklehrer an Talitha Kumi. Er unterrichtet die Fächer Musik, Religion und ist diplomierter Chordirigent. Die Zentralstelle für Auslandsschulwesen in Deutschland entsandte ihn für drei Jahre nach Talitha Kumi.

„Ich bin überzeugt, dass Musik Menschenherzen berühren, verbinden und Grenzen überwinden kann. 
„Besonders am Herzen liegt mir, dass viel gesungen wird und die Freude daran, sowie das Fördern der musikalischen Sensibilität, das saubere Intonieren, die individuelle Kreativität und die Unterstützung der Entwicklung eines eigenen musikalischen Weges und einer eigenen Persönlichkeit.“

Bereits als Student übernahm er die Leitung von Kinder- Jugend und Erwachsenenchören.
Mit dem Altensteiger Vokalensemble führten ihn etliche Konzerte durch Deutschland, Rumänien, Hong-Kong und Israel-Palästina. Viele wertvolle Erfahrungen sammelte er als Gründer und Chorleiter des Christophorus-Kinderchor Altensteig, den er über 10 Jahre leitete. Er begleitete den Chor zu etlichen regionalen, nationalen und auch internationalen Auszeichnungen.

Konzerte